Kanalsystem
FALLBEISPIEL NR. 11
Erarbeitung eines neuen Entwsserungskonzepts
Ein grßerer Betrieb aus dem Bereich Sßwarenproduktion entwsserte im Mischsystem. Es wurden verschiedene Kanalsysteme fr die verschiedenen Produktionsbereiche unterhalten.

Gleichzeitig wurde von der Stadt ein Starkverschmutzerzuschlag erhoben. Die durchgef
hrte Probenahme konnte aufgrund der rtlichen Verhltnisse das Abwasser nur unzureichend charakterisieren. Aus diesem Grund zweifelte das Unternehmen die Ermittlung des Zuschlags an.
Die Stadt reagierte darauf mit der Forderung, dass der Betrieb eine ordnungsgem
ße Mglichkeit der Probeentnahme schaffen soll. Nur dadurch ist eine angemessene Veranlagung fr die Erhebung des Starkverschmutzerzuschlags mglich.

Der Betrieb beauftragte das B
ro Abwasser Knig mit der Erarbeitung einer Lsung, die eine reprsentative Probenahme ermglicht.

Trennung des Kanalsystems schafft Zukunftsperspektiven

Die erste Begehung ergab, dass an der bergabestelle ein Schacht mit fnf Zuflssen und einer Tiefenlage von ca. 5,0 m vorliegt. Der Einbau eines Messschachtes in dieser Tiefenlage ist mit erheblichen Kosten verbunden.

Aus diesem Grund erfolgte eine detaillierte Erfassung des betrieblichen Kanalsystems. Dieses war wegen des Alters der Geb
ude und des gewachsenen Betriebs ein schwieriges Unterfangen.

Auf der Basis der Grundlagenerhebung wurde ein Konzept erarbeitet, das eine getrennte Erfassung der Produktionsabw
sser ermglicht. Dies erfolgt ber verschiedene Hebeanlagen im Betrieb. ber diese wird das Produktionsabwasser in eine gemeinsame Druckleitung gefrdert. Vor der Einleitung in den aktuellen bergabeschacht wird innerhalb des Betriebsgebudes eine Messstrecke mit Durchflußmessung und automatischer Probenahme installiert. Auf diese Art ist eine reprsentative Probenahme sichergestellt.

Die getrennte Erfassung des Produktionsabwassers erm
glicht die Option einer Vorbehandlung des Produktionsabwassers, soweit es aufgrund der Hhe des Gebhrenzuschlags wirtschaftlich ist.

Die Stadt wird in absehbarer Zeit eine getrennte Geb
hr fr die Entsorgung des Niederschlagswassers einfhren. Durch die vorgenommene Art der Trennung des Produktionsabwassers wurden die Voraussetzungen fr eine Versickerung von Teilen des Niederschlagswassers geschaffen. Nachdem die genauen Daten zur Erhebung der Niederschlagswassergebhr vorliegen, erfolgt eine berprfung der Wirtschaftlichkeit der Versickerung.

Abwasser Knig hat sich auf die Realisierung wirtschaftlicher Lsungen spezialisiert. Bereits bei einfachen Aufgabenstellungen sind zuknftige Entwicklungen zu bercksichtigen. Nur so kann die wirtschaftliche, langfristig gesicherte Abwasserentsorgung gewhrleistet werden.
© 2008 Erwin König Kontakt/contact