Beispiel anaerobe Vorbehandlung
Mederer KG, Fürth
Die Mederer KG stellt am Standort Fürth ein umfangreiches Sortiment an Fruchtgummis her. Hierbei entstehen relativ geringe Mengen sehr hoch belastetes Abwasser. Diese bereiten im Kanalbetrieb erhebliche Probleme. Die Grundlagenermittlung ergab eine Abwassermenge von ca. 50 m3/d mit einer Belastung von ca. 50.000 mg CSB/l die am wirtschaftlichsten mittels anaerober Vorbehandlung zu behandeln ist.

Auf der Grundlage des Variantenvergleichs erfolgte die verfahrenstechnische Planung und der Bau der Abwasservorbehandlung bestehend aus Versäuerungsreaktor, UASB-Reaktor, Nachbelüftung, Gasverwertung. Es wurden folgende Leistungen erbracht:
  • Grundlagenermittlung
  • Variantenvergleich
  • Genehmigungsplanung
  • Verfahrenstechnische Planung
  • Angebotseinholung und -wertung
  • Bauüberwachung und -abnahme
  • Verfahrenstechnische Betreuung der Inbetriebnahme
  • Beratung bei der Betriebsführung

Die Mederer-Gruppe wird seit 2002 bis heute für die verschiedenen Standorte (Neunburg vorm Wald, Boizenburg, Guang Zou) zu unterschiedlichsten abwassertechnischen Fragestellungen betreut.


Ähnliche Projekte:
Anaerobe Abwasservorbehandlung, Münchbräu Eibau GmbH
Anaerobe Vorbehandlung, Brauerei Metzler Dingsleben

Beispiel Speziallösung für Bäckereiabwasser
anaerob biologisch aktivierte Abscheideranlage
© 2018 Erwin König Kontakt/contact