Abwasser Grezwerte
FALLBEISPIEL NR. 12
Einhaltung von Abwassergrenzwerten verhindert Betriebsstrungen im Kanal und in der Klranlage
Ein Betrieb aus dem Bereich Backwaren war mit regelmßigen Betriebsproblemen aufgrund von Teig- und Fettablagerungen im Bereich des Betriebskanals, des ffentlichen Kanals und der kommunalen Klranlage konfrontiert.

Die Beseitigung der Ablagerungen und die Behebung der durch die Ablagerungen verursachten St
rungen war mit erheblichen Kosten verbunden. Zustzlich traten zeitweise berschreitungen der Grenzwerte fr den pH-Wert auf. Ein Starkverschmutzerzuschlag in geringer Hhe wurde teilweise in Abhngigkeit der berwachungsergebnisse erhoben.

Das Unternehmen beauftragte das B
ro Abwasser Knig die Ursache fr die Ablagerungen und die berschreitung der Grenzwerte zu ermitteln sowie eine Lsung zur Behebung der Betriebsprobleme zu erarbeiten.

Erfassung der betrieblichen Abwassersituation schafft die Voraussetzung fr die Lsung der Aufgabenstellung

Die Erfassung der betrieblichen Abwassersituation ergab, dass der Betrieb verschiedene großz
gig dimensionierte und regelmßig gewartete Fettabscheider betreibt.
Die weitere Analyse des Problems ergab, dass die Fettabscheider zum Teil stoßartig auch mit erh
hten pH-Werten und Temperaturen belastet sind. Die eingesetzten Fette und le haben einen geringen Dichteunterschied zu Wasser und knnen somit schwierig abgeschieden werden. Das Abscheiden von Strke in einem Fettabscheider ist ebenfalls nicht ausreichend gewhrleistet.

Eine Verbesserung der Situation f
r die einzelnen Ablufe und Fettabscheider ist aufgrund der Anzahl nicht sinnvoll. Aus diesem Grund wurde als erstes eine Lsung zur Zusammenfassung der verschiedenen Produktionsabwasserstrme erarbeitet.

Nach der Zusammenf
hrung knnen jetzt gezielte Messungen der Abwassermengen und Frachten erfolgen. Diese bilden die Grundlage fr die Konkretisierung des bereits erstellten Arbeitskonzeptes der Abwasserbehandlung.

Dieses besteht aus der Vergleichm
ßigung des Abwassers in einem Ausgleichstank. Dadurch knnen sich alkalische und saure Teilstrme gegenseitig neutralisieren. In einer nachgeschalteten Flotation sollen die le, Fette und Teigreste abgeschieden werden.

Als vertrauensbildende Maßnahme wurde die Gemeinde und das Kl
ranlagenpersonal regelmßig vom Fortgang der Grundlagenermittlung und Planung informiert.

Abwasser Knig hat sich auf die Realisierung wirtschaftlicher Lsungen spezialisiert. Abgesicherte Entscheidungsgrundlagen bilden die Basis fr die wirtschaftliche Abwasserentsorgung.
© 2008 Erwin König Kontakt/contact